En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour une meilleure utilisation de nos services. En savoir plus.X

Das Vieh
6.1. Aller Preis gehört Allah, Der die Himmel und die Erde erschaffen und die Finsternisse und das Licht ins Sein gerufen hat, doch setzen jene, die da ungläubig sind, ihrem Herrn anderes gleich.
6.2. Er ist es, Der euch aus Lehm erschaffen, und dann bestimmte Er eine Frist. Und eine (weitere) Frist ist bei Ihm bekannt. Ihr aber zweifelt noch!
6.3. Und Er ist Allah, (der Gott) in den Himmeln wie auf der Erde. Er kennt euer Verborgenes und euer Sichtbares, und Er weiß, was ihr verdient.
6.4. Es kommt zu ihnen auch nicht ein Zeichen von den Zeichen ihres Herrn, ohne daß sie sich davon abwenden.
6.5. So haben sie die Wahrheit verworfen, als sie zu ihnen kam, bald aber soll ihnen Kunde werden von dem, was sie verspotteten.
6.6. Sehen sie denn nicht, wie so manches Geschlecht Wir schon vor ihnen vernichtet haben? Diese hatten Wir auf der Erde festgesetzt, wie Wir euch nicht festgesetzt haben, und über sie sandten Wir Wolken, reichlichen Regen ergießend, und unter ihnen ließen Wir Ströme fließen, dann aber tilgten Wir sie aus um ihrer Sünden willen und erweckten nach ihnen ein anderes Geschlecht.
6.7. "Wenn Wir dir auch eine Schrift hinabgesandt hätten auf Pergament, welche sie befühlt hätten mit ihren Händen, die Ungläubigen hätten selbst dann gesagt: ""Das ist nichts als offenkundige Zauberei."""
6.8. "Sie sagen: ""Warum ist kein Engel zu ihm herabgesandt worden?"" Hätten Wir aber einen Engel hinabgesandt, die Sache wäre entschieden gewesen, dann hätten sie keinen Aufschub erlangt."
6.9. Und wenn Wir ihn (aus) einem Engel geschaffen hätten, hätten Wir ihn doch als Menschen geschaffen, und so hätten Wir ihnen das noch verwirrter gemacht, was sie selbst schon verwirren.
6.10. Auch die Gesandten vor dir sind verspottet worden, doch das, worüber sie spotteten, umringte die Spötter unter ihnen.
6.11. "Sprich: ""Wandert über die Erde und seht, wie das Ende der Verleugner war."""
6.12. "Sprich: ""Wessen ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist?"" Sprich: ""Allahs."" Er hat Sich Selbst Barmherzigkeit vorgeschrieben. Er wird euch gewißlich weiter versammeln bis zum Tage der Auferstehung. Daran ist kein Zweifel. Jene aber, die ihre Seelen verderben, die wollen nicht glauben."
6.13. Sein ist, was da wohnt in der Nacht und im Tage. Und Er ist der Allhörende, der Allwissende.
6.14. "Sprich: ""Sollte ich einen anderen zum Beschützer nehmen als Allah, den Schöpfer der Himmel und der Erde, Der Nahrung gibt und Selbst keine Nahrung nimmt?"" Sprich: ""Mir ward geboten, daß ich der erste sei, der sich ergibt."" Und sei nicht der Götzendiener einer."
6.15. "Sprich: ""Ich fürchte die Strafe eines furchtbaren Tages, sollte ich meinem Herrn ungehorsam sein."""
6.16. Wer an jenem Tag davor bewahrt bleibt, dem hat Er Barmherzigkeit erwiesen. Das ist eine offenbare Glückseligkeit.
6.17. Wenn Allah dich mit Unglück trifft, so ist keiner, es hinwegzunehmen, als Er, und wenn Er dich mit Glück berührt, so hat Er die Macht, alles zu tun, was Er will.
6.18. Er ist der Höchste über Seine Diener, und Er ist der Allweise, der Allwissende.
6.19. "Sprich: ""Was ist am gewichtigsten als ein Zeugnis?"" Sprich: ""Allah ist Zeuge zwischen mir und euch. Und dieser Koran ist mir offenbart worden, auf daß ich euch warne damit und jeden, den er erreicht. Wolltet ihr wirklich bezeugen, daß es neben Allah andere Götter gibt?"" Sprich: ""Ich bezeuge es nicht."" Sprich: ""Er ist der Einige Gott, und ich bin wahrlich fern von dem, was ihr anbetet."""
6.20. Sie, denen Wir das Buch gaben, erkennen es, wie sie ihre Söhne erkennen. Jene aber, die ihre Seelen verderben, die wollen nicht glauben.
Rechercher dans le Coran
Accès sourates
Accès versets