Die Spinne
29.1. Alif Lám Mím.
29.2. "Meinen die Menschen, sie würden in Ruhe gelassen werden, wenn sie bloß sagen: ""Wir glauben"", und sie würden nicht auf die Probe gestellt?"
29.3. Wir stellten doch die auf die Probe, die vor ihnen waren. Also wird Allah gewiß die bezeichnen, die wahrhaftig sind, und gewiß wird Er die Lügner bezeichnen.
29.4. Oder glauben diejenigen, die böse Taten begehen, daß sie Uns entrinnen werden? Übel ist, wie sie urteilen.
29.5. Wer auf die Begegnung mit Allah hofft (der wisse, daß) Allahs angesetzte Frist sicher abläuft. Und Er ist der Allhörende, der Allwissende.
29.6. Wer da strebt, strebt nur für seine eigene Seele, denn Allah ist unabhängig von allen Welten.
29.7. Und jene, die glauben und gute Werke tun - wahrlich, Wir werden ihre Übel von ihnen nehmen und ihnen den besten Lohn für ihre Taten geben.
29.8. Wir haben dem Menschen auf die Seele gebunden, seinen Eltern Gutes zu tun. Doch wenn sie dich bestimmen möschten, daß du Mir das zur Seite stellst, wovon du keine Kenntnis hast, so gehorche ihnen nicht. Zu Mir ist eure Heimkehr, dann will Ich euch verkünden, was ihr getan.
29.9. Und jene, die glauben und gute Werke tun - wahrlich, Wir werden sie unter die Rechtschaffenen einführen.
29.10. "Unter den Menschen sind manche, die sprechen: ""Wir glauben an Allah"", doch wenn sie für Allahs Sache leiden müssen, so betrachten sie die Anfeindung durch Menschen gleich der Strafe Allahs. Kommt aber Hilfe von deinem Herrn, dann sprechen sie gewiß: ""Wahrlich, wir waren mit euch."" Weiß Allah nicht am besten, was in den Herzen aller Geschöpfe ist?"
29.11. Allah wird sicherlich die bezeichnen, die glauben, und Er wird sicherlich die Heuchler bezeichnen.
29.12. "Und die Ungläubigen sprechen zu denen, die glauben: ""Folget unserem Weg, so wollen wir eure Sünden tragen."" Sie können doch nichts tragen von ihren Sünden. Sie sind gewißlich Lügner."
29.13. Aber sie sollen wahrlich ihre eigenen Lasten tragen und Lasten zu ihren Lasten hinzu. Und sie werden gewißlich befragt werden am Tage der Auferstehung um das, was sie erdichtet.
29.14. Wir sandten Noah zu seinem Volke, und er weilte unter ihnen tausend Jahre weniger fünfzig Jahre. Da ereilte sie die Sintflut, weil sie Missetäter waren.
29.15. Aber Wir erretteten ihn und die Insassen der Arche, und Wir machten sie zu einem Zeichen für alle Völker.
29.16. "(Wir entsandten) auch Abraham, als er zu seinem Volke sprach: ""Verehret Allah und fürchtet Ihn. Das ist besser für euch, wenn ihr es wüßtet."
Rechercher dans le Coran
Accès sourates
Accès versets